Nillsa Socks | Teststrick

[Werbung durch Markennennung und Verlinkung – unbeauftragt. Die Anleitung wurde mir im Rahmen des Teststricks kostenlos zur Verfügung gestellt.]

Lange war es ruhig auf meinem Blog. Nicht etwa, weil ich nicht gestrickt habe, sondern weil ich nach der Arbeit einfach nur müde und erschöpft war und nicht mehr viel zu erzählen hatte. Ich versuche das jetzt wieder zu ändern und regelmäßiger zu schreiben. So werde ich nach und nach ein paar Projekte zeigen, die ich bereits in den letzten Monaten gestrickt habe.

Ich beginne mit dem neuesten Projekt- den Nillsa Socks von Rosa P.

Nillsa sind traditionelle Socken im Norwegerstil. Beginnend mit einem extra langen Bündchen, das umgeschlagen oder geschoppt wird. Hier sollte man beim einweben oder vernähen darauf achten, dass die obere Hälfte des Bündchens später nach Außen zeigt.

Weiter geht’s mit einem einfachen, klassischen Fair Isle Muster, dass auch für Anfänger*innen geeignet ist.

Die Herzchenferse wird mit einer verstärkten Fersen-Wand mit Hebemaschen gearbeitet und mit verkürzten Reihen geformt

Ab hier geht’s wieder weiter in Runden. Hier empfehle ich ggf. zu einer kleineren Nadelstärke zu wechseln oder mit der Fadenspannung zu spielen, damit der Fuß nicht zu weit wird.

Die Socke mit ihrem hübschen Fair Isle Muster wirkt je nach Farbzusammenstellung immer wieder anders. Inspirationen findest du bei Instagram unter den Hashtags #Nillsasocks und #rosapstrickteam.

Ich habe klassische Weihnachtsfarben gewählt.

Material

Lana Grossa Meilenweit Caschmere Zusammensetzung: 70% Wolle, 25% Polyamid, 5% Kaschmir , hier in den Farben:

  • Apfelgrün 33
  • Rot 06
  • Weiß 01
  • und einem Wollrest in Beige

Gestrickt habe ich den Schaft mit dem Addi Sockenwunder in Nadelstärken 3 mm und den Fuß mit Nadelstärke 2,5 mm.

Für Größe 36/37 habe ich insgesamt 88g Wolle verbraucht. Davon 53g Apfelgrün, 15g Rot, 15g Weiß und 5g Beige.

Die ausführliche, gut beschriebene und bebilderte Anleitung gibt es in deutscher und englischer Sprache im Rosa P. Shop >klick< und bei Ravelry >klick<

Schwierigkeitsgrad ●●●○○
Größe 36/37 (38/39) 40/41 (42/43)

Größe 36/37 (38/39)
10 x 10 cm glatt re =
36 M x 38 Rd mit Nd 2,5 – 2,75 mm.
Größe 40/41 (42/43)
10 x 10 cm glatt re =
34 M x 36 Rd mit Nd 2,75 – 3 mm.

Der Unterschied zwischen den Größen ergibt sich durch die Verwendung verschiedener Nadelstärken.
Bei stärkeren Beinen empfehle ich, die Nadelstärke um 0,25 mm bis 0,5mm zu erhöhen.

Obwohl ich nicht so ein großer Fan von Weihnachten bin, gefallen mir meine Nillsa Socks richtig gut. Weitere Farbkombinationen sind bereits in meinem Kopf geplant.

Verlinkt bei: Auf den Nadeln, Lieblingsstücke, DVD, Meine Fummeley, CreativeSalat, Handmade on Tuesday , The Creative Lovers
(o.g. Seiten ggf. ohne Verlinkung? Verlinkung folgt, wenn Linkparty online)

Kate O Cardigan-Teststrick

[Werbung durch Markennennung und Verlinkung-unbeauftragt. Die Anleitung wurde mir im Rahmen des Teststricks kostenlos zur Verfügung gestellt]

Der Kate O Cardigan ist ein Basic Cardigan, der in keiner Garderobe fehlen sollte. Dieser Cardi ist so vielseitig. Egal ob elegant, sportlich, romantisch, ob aus praktischem Baumwollgarn, leichter Alpakamischung oder handgefärbten Garnen: Kate O macht immer eine richtig gute Figur!

Kate O gab es schon einmal in einem Booklet. Nun ist sie endlich auch als Einzelanleitung erhältlich. Kate O ist komplett überarbeitet und kommt frisch mit 6 ausführlichen Seiten, Maßtabelle, Maßzeichung und einer genauen Schritt für Schritt Anleitung daher!

Kate O wird von oben nach unten in einem Stück mit Raglanzunahmen, die ohne Zwischenmasche gearbeitet werden gestrickt.

Die Form des Cardigans ist schmal, aber nicht eng.

Er hat leichte Ballonärmel und eine wunderschöne Kopflochblende aus Hebemaschen. Die Knopfleiste schmückt zusätzlich noch ein I-Cord-Abschluss. Halsbündchen und Blenden werden ebenfalls direkt mitgestrickt.

Für meine Kate O habe ich die Drops Sky in Schwarz ausgesucht.

Zusammensetzung: 74% Alpaka, 18% Polyamid, 8% Schurwolle, Lauflänge ca. 190m/50g

Gestrickt mit den Addi Novel Nadeln in Größe 4,5mm und 4mm. Fpr Kleidergröße 42 habe ich 256g verstrickt.

Anleitung: Kate O Cardigan, erhältlich im rosap Shop >klick< und bei Ravelry >klick<

Das ich mit meiner Kate O zufrieden bin, sieht man mir, glaub ich, deutlich an.

Verlinkt bei: Lieblingsstücke, Auf den Nadeln, DVD, CreativSalat

Socken Kolina | Teststrick

[Werbung durch Markennennung und Verlinkung – unbeauftragt. Die Anleitung wurde mir im Rahmen des Teststricks kostenlos zur Verfügung gestellt.]

Die Socken Kolina von Kristin Joél werden vom Bündchen aus abwärts gestrickt.

Das Muster verläuft auf der Vorderseite vom Bündchen bis zur Spitze, sowie auf der Rückseite bis zum Fersenbeginn.

Statt der angegebenen Ferse habe ich eine Shadow Wrap Ferse gewählt.

Die Anleitung für diese Socken ist ausführlich beschrieben und enthält Charts, so dass auch Strickanfänger sehr gut damit zurechtkommen.

Die Angaben für die Socken sind für die Größen 36/37, 38/39 sowie 40/41 angegeben.

Die Anleitung (inkl. Fotos) umfasst 8 Seiten. Es gibt sie seit Samstag im Joél Joél Shop >klick<, sowie bei Ravelry >klick<.

Bis einschließlich
Montag, 24. Mai 2021 gibt es einen Einführungsrabatt von 10%.

Meine Socken Kolina habe ich aus
Regia Premium Merino Yak in der Farbe 7517- Raspberry mit dem Sockenwunder in Nadelstärke 2,5 gestrickt.

Verbrauch: 53g für Gr.36/37

Shirt Tamina | Teststrick

[Werbung durch Markennennung und Verlinkung- unbeauftragt. Die Anleitung wurde mir im Rahmen des Teststricks kostenlos zur Verfügung gestellt.]

Das Shirt Tamina ist ein einfaches, klassisches Modell mit dem gewissen Etwas und es ist für Strickanfänger absolut geeignet.

Tamina gibt es in zwei Design Varianten. Die klassische Variante und die Highlight Variante, in jeweils zwei unterschiedlichen Längen. Ich habe mich für die Highlight Variante in der längeren Version entschieden.

Tamina wird in einem Stück von oben nach unten in einer Raglan Konstruktion in Runden gestrickt. Ein zartes Lochmuster wird nach dem Halsbündchen gearbeitet und spiegelt sich sowohl in den Raglanzunahmen, als auch im Körper- und den Ärmelbündchen wider.

Als kleiner Hingucker wird bei der Highlight Variante in das Vorderteil direkt nach dem Halsbündchen ein dekoratives Lochmuster eingearbeitet.

Nach Stilllegung der Ärmelmaschen wird zunächst der Körper gearbeitet. Am Körper werden einige Maschen zugenommen, so dass eine leichte A-Linie entsteht. Dies schmeichelt der Figur und sorgt für einen luftigeren Sitz.

Im Anschluss daran werden die Ärmelmaschen wieder aufgenommen und in Runden gestrickt. Ich habe meine Ärmel etwas verlängert, so lassen sich eventuelle „Nachwinke-Ärmchen gut kaschieren.

Tragefotos zeige ich euch in Kürze.

Material

Summer in Kaschmir von BC Garn 90%Baumwolle, 10% Kaschmir hier in der Farbe Grüngrau, Nr. 22, Lauflänge ca. 165m/50g.

  • Rundstricknadel 2,5 und 3mm, ggf. Nadelspiel für die Ärmel
  • Maschenhalter oder Wollreste zum Stilllegen der Ärmelmaschen
  • 6 Maschenmarkierer
  • Nadel zum Vernähen der Fäden

Die Anleitung gibt es bei Ravelry >klick< und im JoélJoél Shop >klick<.

Das Garn ist ebenfalls in Kristin Joéls Shop erhältlich >klick<.

Mein Shirt Tamina habe ich in Größe XL gestrickt und ca. 300g verbraucht.

Verlinkt bei…

Handmade on Tuesday, DVD, Meine Fummeley, Lieblingsstücke, Creativsalat, Maschenfein

Socken Dorisa | Teststrick

Werbung durch Markennennung und Verlinkung. Die Anleitung wurde mir im Rahmen des Teststricks kostenlos zur Verfügung gestellt]

Am Samstag erschien ein neues Sockendesign von Kristin Joél, das ich vorab wieder teststricken konnte.

Die Socken Dorisa werden mit einem Minimalmuster vom Bündchen aus abwärts gestrickt. Das Muster ist leicht einprägsam und absolut TV tauglich.

Nach dem Bündchen habe ich den Mustersatz neun mal wiederholt. Statt der Käppchenferse habe ich wieder die #fishlipskissheel gestrickt.

Für Schuhgröße 36/37 habe ich das Muster am Oberfuß acht mal wiederholt.

Meine Socken habe ich aus Colour Merino High Twist in der Färbung „Old Rusty Lamps“ von Screaming Colours gestrickt.

Das ist ein schönes handgefärbtes 4-fach Sockengarn bestehend aus 80% Schurwolle (Merino extrafine, superwash) und 20% Polyamid.

Wie immer, habe ich Bündchen und Schaft mit dem Sockenwunder gestrickt. Für die Ferse habe ich auf ein Nadelspiel gewechselt. Für den Fuß habe ich wieder zum Sockenwunder gewechselt.

Für meine Socken in Größe 36/37 habe ich 55g Wolle verstrickt.

Die ausführlich geschriebene Anleitung gibt’s im JoélJoél Shop >klick< und bei Ravelry >klick<

Verlinkt zu: den Lieblingsstücken, meine Fummeley, den Dings vom Dienstag, den CreativeLovers, Handmade on Tuesday und dem Freutag. (o.g. Seiten ggf. ohne Verlinkung? -> Verlinkung folgt, wenn Linkparty online)