Skyppy Stripes

[unbeauftragte Werbung durch Markennennung und Verlinkung]

Ein weiteres Paar Socken ist fertig: Die Skyppy Stripes Socken.

Entdeckt habe ich dieses hübsche kleine Muster auf Instagram und wusste sofort, das muss ich auch stricken.

Gesagt, getan!

So habe ich meine Socken gestrickt:

  • CO 64 Maschen
  • Bündchen über 15 Runden
  • Schaft 20 Musterwiederholungen
  • Ferse Fish Lips Kiss Heel
  • Fuß 25 Musterwohnungen
  • Bandspitze
  • Verbrauch 57g für Größe 37

Das Muster von Annette Schleicher aka The.nerd.knits gibt es zum kostenlosen Download bei Ravelry >klick<.

Zum Garn kann ich leider keine Angaben machen, da ich dummerweise keine Banderole mehr hatte.

Vielleicht ist euch aufgefallen, dass ich seit einigen Monaten fast nur noch die Fish Lips Kiss Heel anstatt der vorher so geliebten Käppchenferse stricke.

Sie ist ähnlich einer Bumerangferse jedoch ohne Zwischenrunde. Das Besondere daran, man macht zuerst eine Fußschablone.

Klingt zuerst nach viel Aufwand, doch es lohnt sich, denn das Ergebnis ist eine perfekt sitzende Ferse.

Die Anleitung von The Soxtherapist gibt’s für ganz kleines Geld Ravelry >klick< sie ist in englischer Sprache und umfasst 16 Seiten.

Ja, ihr habt richtig gelesen!

Probiert’s doch mal aus. Ich bin begeistert!

Ich verlinke zu Caros Fummeley, den Lieblingsstücken und dem CreaDienstag.

Sneaker Socken

Sockenstricken geht ja bekanntlich immer. Passend zur wärmeren Jahreszeit habe ich Sneakersocken für mich entdeckt.

Warum eigentlich erst jetzt?

Ich laufe zuhause meist barfuß rum, doch früh morgens oder am Abend, wenn ich gemütlich auf der Couch sitze, brauch ich etwas warmes an den Füßen.

Noch dazu sind sie wirklich schnell gestrickt. Manchmal brauch ich so ein schnelles Erfolgserlebnis vor Allem, wenn ich parallel dazu an einem größeren Projekt arbeite.

Da ich für normale Socken in meiner Größe meist nicht mehr als 60-65g verbrauche, kann ich so auch wunderbar aus den Resten noch ein Paar Söckchen für mich stricken.

Meine Sneakersocken hab ich wie folgt gestrickt:

  • CO: 60 Maschen
  • 1 Runde alle Maschen rechts
  • 9 Runden 1re, 1li
  • Ferse: Fish Lips Kiss Heel
  • Fuß: glatt re
  • Spitze: Bandspitze

Gestrickt aus Lana Grossa Meilenweit Cotton Stretch. Verbrauch: 32g für Größe 37.

Ich verlinke zu Caros Fummeley, und den Lieblingsstücken.

Wochenrückblick

In der letzten Woche wurde ein Paar Stinos fertig, die ich euch morgen zeigen werde.

An meinem Kukka Cardigan werde ich heute noch die Ärmelmaschen stilllegen.

Außerdem ist ein Teststrick von der Nadel gehüpft, über den ich allerdings noch nichts verraten darf.

Ran an den Speck

Momentan halte ich einfach nur mein Gewicht auf mein Programm kann ich mich nicht konzentrieren, dafür passiert derzeit zu viel um mich herum.

Wir bleiben Zuhause

In unserer Behörde wurde der Seminarbetrieb am 16.03. eingestellt. Wir arbeiten mit minimaler Besetzung im täglichen Wechsel. Für die übrige Zeit ist Home Office angeordnet.

Meine freie Zeit nutze ich um Dinge zu erledigen, die schon länger auf der to do Liste standen, auf die ich aber nach der Arbeit keine Lust mehr hatte.

So habe ich am Donnerstag zum Beispiel meinen Kleiderschrank ausgemistet. Ich habe mir vorgenommen nun jeden Tag einen Punkt von meiner Liste abzuarbeiten.

So vergeht die Zeit schneller und ich befreie mich von unnötigem Ballast.

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche. Bleibt zuhause, wenn ihr könnt und passt auf euch auf!

Monatsrückblick Februar‘20

Der Februar ist nun vorbei – zum Glück, denn für mich war es ein sehr anstrengender Monat.

Angefangen hat es damit, dass ich meinen Vater ins Krankenhaus bringen musste, wo er immer noch ist. Zuerst war ich erleichtert, weil er dort in guten Händen ist und schnelle Hilfe bekommt, wenn es ihm nicht gut geht.

Eine Erleichterung für mich, wie ich zunächst dachte. Ihm ging es täglich besser und er kam wieder zu Kräften.

Dann wurde er operiert und zwei Tage nach der OP ging es ihm wieder schlechter. Das belastet mich sehr.

Nun müssen wir abwarten, was weiterhin passiert.

Nach der Arbeit habe ich meinen Sohn und meine Tiere versorgt und bin im Anschluss daran immer zu meinem Vater gefahren. Habe die Höherstufung des Pflegegrades beantragt uvm.

So war ich abends einfach zu k.o. zum Stricken.

Angestrickt habe ich den Nuumi Cardigan von RosaP., die Ärmelmaschen sind stillgelegt, weiter hab ich es noch nicht geschafft.

Eine Socke hab ich ebenfalls begonnen. Sie muss aber auf ihre Fertigstellung warten.

Momentan habe ich auf beide Projekte keine weitere Lust und habe sie erstmal zur Seite gelegt.

Dafür habe ich gestern ein neues Paar Socken angestrickt.

Ran an den Speck

Meine Ernährung hat auch unter den ganzen Umständen gelitten. Ich habe nur unregelmäßig gegessen und mich kaum an meinen Plan gehalten.

Dazu hatte mich noch ein Magen-Darm-Virus außer Gefecht gesetzt.

So werde ich morgen noch einmal mit meiner Schüßler Salz Kur beginnen und wieder mit meinem WW Blau Programm starten.

Gesamtabnahme bisher 5,6kg.

Für heute sind alle Pflichten erledigt und ich werde es mir jetzt gemütlich machen und versuchen abzuschalten.

Tschüss Februar, willkommen März!

Gundelsocken

[Werbung durch Markennennung und Verlinkung]

Mein erstes Paar Socken im neuen Jahr. Gestrickt im Rahmen des Gundelkal19 auf Instagram.

Hier sind meine Gundelsocken.

Ein Muster, dass sich sehr schnell einprägt und wie ich finde, zu fast jeder Wolle passt. Die Anleitung von Sprottenpaula ist als kostenloser Download bei Ravelry erhältlich >klick<. Für den Schaft habe ich anderthalb Musterwiederholungen gestrickt.

Bei der Ferse habe ich mich für die Fish Lips Kiss Heel entschieden. Die gefällt mir aktuell besonders gut und ist ratz fatz gestrickt.

Die Anleitung zur Fish Lips Kiss Heel von Sox Therapist gibt’s für ganz kleines Geld bei Ravelry >klick< Dafür bekommt man eine sehr ausführliche Anleitung.

Das Muster habe ich am Oberfuß ebenfalls mit anderthalb Mustersätzen weitergeführt und die Socken dann mit einer Bandspitze beendet.

Material:

  • Wolle: Luxus High Twist , „Baby Einhorn„ handgefärbt von PondeRosa Wolle, Zusammensetzung: 80% Schurwolle (Merino, superwash) 20% Polyamid Lauflänge: ca. 400m/100g
  • Nadeln: Sockenwunder NS 2,5 für den Schaft und den Fuß, CraSy Trio für die Ferse.

Weitere schöne Gundelsocken findet ihr bei Instagram unter dem Hashtag #gundelkal19

Weiterlesen „Gundelsocken“

Socktober – erste Woche

[Werbung, durch Markennennung und Verlinkung]

Im Oktober werden weltweit ganz viele Socken gestrickt und es gibt auch diverse Aktionen dazu. Da mache ich natürlich auch mit, denn Sockenstricken geht ja bekanntlich immer.

In der ersten Woche habe ich ein weiteres Paar Kukka Socken gestrickt. Diesmal sind sie nicht für Herrn Masche, sondern für mich.

Kukka Socken

Die Anleitung zun den Kukka Socken von Rosa P. gibt es als kostenlosen Download bei Ravelry >klick<. Die Sockenwolle ist aus meinem Stash und es war keine Banderole mehr drum, so kann ich euch leider nicht mehr sagen, welches Garn ich verstrickt habe. Das Ergebnis gefällt mir jedenfalls richtig gut. So gut, dass ich aus dem Rest noch ein Paar Babysöckchen für die #Lilientintecharity gestrickt habe. Alles über diese Aktion erfahrt ihr in Simones Blog >klick<

Die sind putzig, oder?

Da das Stricken von Babysöckchen so flink von den Nadeln geht habe ich beschlossen, nach jedem großen Sockenpaar noch ein Paar Minisöckchen für den guten Zweck zu stricken.

Zwei weitere Paar Babysöckchen habe ich in der ersten Woche noch geschafft.

Aktuell habe ich ein Paar Socken für Herrn Masche, ein Paar Socken für mich und ein drittes Paar Socken für den guten Zweck auf den Nadeln. Die werde ich euch in den nächsten Tagen zeigen.

Kukka Socken

[Werbung|Teststrick]

Am Samstag erschien ein neues Socken Design, die Kukka Socken von Rosa P.. Ich durfte bereits vorab teststricken.

Die Socken werden vom Bündchen aus abwärts gestrickt. Ein kleines rechts/links Muster, schlicht doch sehr wirkungsvoll., für Anfänger geeignet. Basiskenntnisse im Sockenstricken werden jedoch vorausgesetzt.

Die Kukka Socke kann mit jeder beliebigen Ferse und jeder Spitze gestrickt werden. Ich habe mich für die Shadow Wrap Ferse und die klassische Bandspitze entschieden.

Das Muster ist gleichermaßen für Damen und Herren geeignet.

Meine Kukka Socken habe ich für Herrn Masche gestrickt, der den Sockenschaft gern etwas länger mag. So habe ich 9 Musterwiederholungen bis zum Beginn der Ferse gestrickt und das Muster nach der Ferse am Oberfuß weitergeführt.

Wolle: „EdelMann“ handgefärbteLuxus High Twist von PondeRosa.de Zusammensetzung: 80% Schurwolle (Merino extrafine)/20% Polyamid, LL 400m/100g gestrickt mit dem Sockenwunder und dem CrasyTrio inn Nadelstärke 2,5.

Die Socken gefallen mir richtig gut auch, wenn das Muster durch die tolle Färbung der Wolle nicht ganz so gut zur Wirkung kommt.

Die Anleitung bekommt ihr als kostenlosen Download bei Ravelry >klick< oder bei Woolplace >klick<

Ich hab bereits ein weiteres Paar Kukka Socken auf den Nadeln und freue mich auf den morgen beginnenden Socktober bei Instagram.

Mit diesem Beitrag schau ich bei den Lieblingsstücken und bei Caros Fummeley vorbei.

Fair Isle Socken

[Werbung durch Markennennung und Verlinkung – unbeauftragt]

Die liebe Kiki hat mich gefragt, ob ich für sie ein Paar Fair Isle Socken stricken kann. Eigentlich kann Kiki selber hervorragend stricken, doch Socken sind irgendwie nicht ihr Ding.

Die Wahl fiel auf ein Paar Fair Isle Socken von Zwickstrick, deren Anleitung im Buch „Stricken macht glücklich“ im EMF-Verlag veröffentlicht wurde.

Gestrickt habe ich die Socken aus dem Originalgarn Jawoll von Lang Yarns.

Ich stricke Socken mit Fair Isle Mustern übrigens immer eine Nadelstärke größer und nehme 4 Maschen mehr auf als gewöhnlich. So haben sie bisher immer sehr gut gepasst.

Modifikation: Ich habe mich entgegen der Anleitung für eine Shadow-Wrap-Ferse und einer Bandspitze entschieden.

In den nächsten Tagen wird noch ein weiteres Paar Socken für Kiki fertig und machen sich dann auf die Reise zu ihr.

Ich verlinke zu Den Lieblingsstücken, Caros Funmeley

Socken Ivette – Teststrick

[Werbung – unbeauftragt]

Bereits am 2. Mai erschien ein neues Socken Design von Kristin Joél, das ich bereits vorab teststricken durfte – die Socken Ivette.

Heute komme ich endlich dazu sie zu zeigen.

Die Socken werden von oben nach unten gestrickt. Über den Spann wird ein Lochmuster gestrickt und über den hinteren Schaft läuft ein kleines Zopfmuster.

Die Anleitung ist ausführlich für die Größen 36/37, 38/39 und 40/41 beschrieben und erhält Mustercharts.

Mir gefällt das frühlingshafte Muster sehr sehr gut und ich fand es sehr leicht einprägsam.

Das Einzige, was bei mir nicht ganz genau passte, war die angegebene Fußlänge, sie war trotz meiner kleinen Füße etwas zu kurz.

Da ich jedoch regelmäßig Socken stricke, kenne ich meine Maße und habe sie entsprechend angepasst.

Gestrickt habe ich meine Yvette Socken aus der Woll Butt Söckli in der Farbe „Senf“.

Zusammensetzung: 75% Schurwolle/25% Polyamid, LL 210m/50g.

Verbraucht habe ich für Größe 37 genau 59g

Gestrickt habe ich meine Socken mit dem Sockenwunder in Nadelstärke 2,5

Die Kaufanleitung gibt es im Shop von Joél Joél >klick<, sowie bei Ravelry >klick<

Ich schaue mit diesem Beitrag noch bei den Lieblingsstücken, bei Meine Fummeley, liebste Maschen vorbei.

Gundel Socken

[Werbung durch Markennennung und Verlinkung]

Meiner Strickfreundin Kiki haben die Gundel Socken so gut gefallen, dass ich ihr ebenfalls ein Paar gestrickt habe.

Das Gute daran ist, dass sie genauso kleine Füße hat wie ich, so waren ihre Socken zügig gestrickt.

Das kostenlose Muster Gundel von Sprottenpaula findet Ihr hier >klick<

Statt der klassischen Käppchenferse habe ich diesmal eine Herzchenferse ausprobiert und den Fußteil mit einer Bandspitze beendet.

Gestrickt habe ich Kikis Socken in Größe 37 aus Opal Wolle mit dem Sockenwunder in Nadelstärke 2,5.

Mittlerweile sind die Socken bei Kiki angekommen und passen perfekt.