Ringelsocken

[Werbung durch Markennennung und Verlinkung- unbeauftragt]

Aus der übrig gebliebenen Wolle der letzten Socken >klick< und einem Knäuel Regia Premium Merino Yak in Anthrazit habe ich für mich ein Pasr Ringelsocken in Größe 37 gestrickt.

  • Bündchen: 15 Rd. 2M re/2M li
  • Schaft: glatt re, Farbwechsel in jeder 6. Rd.
  • Ferse: Fishlips Kiss Heel >klick<
  • Fußspitze: Bandspitze

Leider sieht man bei Farbwechseln in Runden immer einen leichten Versatz und auch, wenn dieser an stellen ist, die man nicht unbedingt sieht, so stört es mich ein wenig.

So habe ich diverse Methoden ausprobiert, um den Farbwechsel möglichst unsichtbar hinzubekommen. Das hat einige Versuche gekostet. Wie man auf dem Bild sieht, ist der Farbwechsel hier jeweils um eine Masche versetzt worden, was mich nicht wirklich zufrieden gestimmt hat.

Bei der Zweitsocke habe ich dann zumindest am Fuß, eine andere Variante getestet, die mir deutlich besser gefällt.

Dabei strickt man beim Farbwechsel die erste Runde der neuen Farbe ganz normal glatt rechts. In der zweiten Runde hebt man die beiden ersten Maschen wie zum Links stricken ab (Faden hinten) und strickt dann einfach weiter in Runden usw.

Das gefällt mir bisher am besten.

Ich werde aber noch weiter nach dem für mich perfekten Farbwechsel suchen.

Vanilla Latte Socks

[Werbung durch Markennennung und Verlinkung | unbeauftragt]

Zu Beginn meines Urlaubs war ich in Sandras Wollfühloase und habe meinen Vorrat an Sockenwolle ein bisschen aufgestockt.

Ich hatte zu Weihnachten einen Gutschein bekommen, der nun endlich eingelöst werden wollte.

Das erste Sockenpaar, dass ich aus meiner Ausbeute gestrickt habe, sind diese Vanilla Latte Socks.

Ein dezentes Muster sollte es sein, denn diese farbenfrohe Wolle benötigt kein aufwendiges Design.

So fiel die Wahl auf die Vanilla Latte Socks, einem schlichten Muster aus rechten und linken Maschen. Mindless zu stricken und dennoch nicht langweilig.

Die Anleitung gibt es als kostenlosen Ravelry Download >klick<

Edit: gerade habe ich erfahren, dass die Anleitung online nicht mehr zur Verfügung steht.

Material
  • Pro Lana Goldensocks Stretch Ätna, Lauflänge ca. 400m/100g (70% Wolle/ 23% Polyamid/ 7% Polyester Elité)
  • Sockenwunder in Nadelstärke 2,5

Verbraucht habe ich 77g für Größe 38/39.

Und da ich mir für dieses Jahr vorgenommen habe meinen Stash abzubauen, werden aus dem Rest der Wolle direkt neue Socken angestrickt.

Diese zeige ich euch dann in der nächsten Woche.

Ich verlinke zu den Lieblingsstücken, Meine Fummeley.

Socken Kolina | Teststrick

[Werbung durch Markennennung und Verlinkung – unbeauftragt. Die Anleitung wurde mir im Rahmen des Teststricks kostenlos zur Verfügung gestellt.]

Die Socken Kolina von Kristin Joél werden vom Bündchen aus abwärts gestrickt.

Das Muster verläuft auf der Vorderseite vom Bündchen bis zur Spitze, sowie auf der Rückseite bis zum Fersenbeginn.

Statt der angegebenen Ferse habe ich eine Shadow Wrap Ferse gewählt.

Die Anleitung für diese Socken ist ausführlich beschrieben und enthält Charts, so dass auch Strickanfänger sehr gut damit zurechtkommen.

Die Angaben für die Socken sind für die Größen 36/37, 38/39 sowie 40/41 angegeben.

Die Anleitung (inkl. Fotos) umfasst 8 Seiten. Es gibt sie seit Samstag im Joél Joél Shop >klick<, sowie bei Ravelry >klick<.

Bis einschließlich
Montag, 24. Mai 2021 gibt es einen Einführungsrabatt von 10%.

Meine Socken Kolina habe ich aus
Regia Premium Merino Yak in der Farbe 7517- Raspberry mit dem Sockenwunder in Nadelstärke 2,5 gestrickt.

Verbrauch: 53g für Gr.36/37

Stinos

[Werbung durch Markennennung und Verlinkung | unbeauftragt]

Ein Paar Stinos (stinknormale Socken) sind heute fertig geworden.

Für das Bündchen habe ich mir bei YouTube Sylvies Spezialbündchen von CraSy Sylvie ausgesucht >klick<

Bündchen, Schaft und Fuß habe ich, wie immer, mit dem Sockenwunder gestrickt. Ferse und Fußspitze ganz klassisch mit dem Nadelspiel.

Für die Stinos in Größe 38/39 habe ich 60 Maschen angeschlagen. Verbraucht habe ich 61g

Die handgefärbte Sockenwolle aus 75% Merinowolle/25% Polyamid habe ich bei Einöd-Wolle gekauft >klick<

Socken Dorisa | Teststrick

Werbung durch Markennennung und Verlinkung. Die Anleitung wurde mir im Rahmen des Teststricks kostenlos zur Verfügung gestellt]

Am Samstag erschien ein neues Sockendesign von Kristin Joél, das ich vorab wieder teststricken konnte.

Die Socken Dorisa werden mit einem Minimalmuster vom Bündchen aus abwärts gestrickt. Das Muster ist leicht einprägsam und absolut TV tauglich.

Nach dem Bündchen habe ich den Mustersatz neun mal wiederholt. Statt der Käppchenferse habe ich wieder die #fishlipskissheel gestrickt.

Für Schuhgröße 36/37 habe ich das Muster am Oberfuß acht mal wiederholt.

Meine Socken habe ich aus Colour Merino High Twist in der Färbung „Old Rusty Lamps“ von Screaming Colours gestrickt.

Das ist ein schönes handgefärbtes 4-fach Sockengarn bestehend aus 80% Schurwolle (Merino extrafine, superwash) und 20% Polyamid.

Wie immer, habe ich Bündchen und Schaft mit dem Sockenwunder gestrickt. Für die Ferse habe ich auf ein Nadelspiel gewechselt. Für den Fuß habe ich wieder zum Sockenwunder gewechselt.

Für meine Socken in Größe 36/37 habe ich 55g Wolle verstrickt.

Die ausführlich geschriebene Anleitung gibt’s im JoélJoél Shop >klick< und bei Ravelry >klick<

Verlinkt zu: den Lieblingsstücken, meine Fummeley, den Dings vom Dienstag, den CreativeLovers, Handmade on Tuesday und dem Freutag. (o.g. Seiten ggf. ohne Verlinkung? -> Verlinkung folgt, wenn Linkparty online)

Rippchen Socken

Werbung durch Markennennung und Verlinkung | unbeauftragt

Was lange währt wird endlich gut.

Begonnen im Februar 2019 lag diese angestrickte Socke seit März 2019 unbeachtet in einem meiner Projektbeutel und hätte der Frickelcast nicht zum #machdasufofertigfal aufgerufen, würde sie wohl jetzt noch hier liegen.

Die Wolle stammt aus einem Opal Abo aus dem Jahre 2017. Irgendwie hat mir die Farbe von Anfang an nicht zugesagt. Wahrscheinlich war das der Grund warum sie so lange auf ihre Fertigstellung warten musste.

Mit der Bumerangferse war ich unzufrieden und so habe ich zuerst die Ferse geribbelt und stattdessen die Fishlips Kiss Heel gestrickt.

Mit der Zweitsocke habe ich direkt im Anschluss an die Erste weitergemacht, doch zwischendurch immer wieder überlegt, ob ich diese Socken nicht doch lieber ribbeln will. Ich bin mit diesem Projekt einfach nicht warm geworden. Kennt ihr sowas?

Letztendlich habe ich durchgehalten und nun bin ich froh darüber. Das fertige Sockenpaar gefällt mir im Nachhinein ganz gut. Herr Masche findet sie retro und freut sich über dieses neue Paar.

Die Anleitung gibt es als kostenlosen Download bei Ravelry >klick<

Material

Zwerger Opal Abo – Dezember 2017 Zusammensetzung: 75% Schurwolle/25% Polyamid, verbraucht habe ich 61g für Schuhgröße 41

Gestrickt mit dem Addi Sockenwunder in Nadelstärke 2,5

Verlinkt zu

CreaDienstag, Handmade on Tuesday, den Lieblingsstücken und Dings vom Dienstag

Socken Cosina [Teststrick]

Werbung durch Markennennung und Verlinkung. Die Anleitung wurde mir im Rahmen des Teststricks kostenlos zur Verfügung gestellt.

Nach längerer Pause habe ich wieder ein Design von der lieben Kristin Joél getestet.

Ich mag Kristins Designs sehr, ihre Anleitungen sind immer ausführlich beschrieben und das Stricken macht viel Spaß.

Nun aber zu den Socken.

Für Größe 36/37 habe ich 60 Maschen mit dem Sockenwunder angeschlagen und das Bündchen über 15 Runden gestrickt.

Das Muster habe ich am Schaft 5 mal wiederholt und in der letzten Runde habe ich zu einem Nadelspiel gewechselt.

Statt der Käppchenferse habe ich die Fish Lips Kiss Heel gewählt. Die Ferse wird hier über die Nadeln 3 und 4 gestrickt.

Nach der Ferse habe ich wieder zum Sockenwunder gewechselt und das Muster am Oberfuß weitergeführt.

Nach 6 Wiederholungen habe ich mit der Bandspitze die Socken fertiggestellt.

Wolle: Audine Wools Alpaca Socks aus meinem Knit Crate Sockenabo.

Die Anleitung gibt’s ab sofort im Joél Joel Shop >klick< und bei Ravelry >klick<.

Bis zum 31.12.2020 erhaltet Ihr 10% Rabatt auf das Pattern.

Fazit

Ein hübsches, gut einzuprägendes Muster, das ich auf jeden Fall noch einmal stricken werde.

Dann allerdings mit einem etwas längerem Schaft.

Ich verlinke zu

Meine Fummeley, den Lieblingsstücken, dem CreaDienstag, den Dings vom Dienstag, den Creative Lovers und zu Handmade on Tuesday.

Schlangenfrau

[Werbung durch Markennennung und Verlinkung | unbeauftragt]

Mein vorletztes Weihnachtsgeschenk ist fertig.

Das Muster Schlangenfrau habe ich vor langer Zeit schon einmal gestrickt und da es mir gut gefallen hat, habe ich es erneut ausgewählt.

Das Muster gibt es als kostenlosen Download bei Ravelry >klick<

Für Größe 36/37 habe ich 60 Maschen mit dem Sockenwunder in Nadelstärke 2,5 angeschlagen und das Bündchen über 15 Runden gestrickt. Den Mustersatz am Schaft habe ich vier mal wiederholt.

Für die Ferse habe ich zum Nadelspiel gewechselt und die Fish Lips Kiss Heel gestrickt.

Für den Fuß habe ich wieder zum Sockenwunder gewechselt und das Muster am Spann noch dreieinhalb mal gestrickt.

Wolle: Lana Grossa- Meilenweit – Late Night, Farbe 2906, Lauflänge ca 200m/50g, Zusammensetzung 72% Schurwolle/28% Polyamid, Verbrauch 66g

Wochenrückblick 19.10. – 25.102020

Werbung durch Markennennung und Verlinkung | unbeauftragt]
Aktuelles Gestricksel

Meine Vanilla Latte Socks sind fertig.

Gestern habe ich ein weiteres Pasr Socken im Rahmen des Socktobers angestrickt und weil mir die Vanilla Latte Socks so gut bei bunter Sockenwolle gefallen, stricke ich diese auch wieder mit diesem dezenten Muster.

Der Stiina Cardigan ist bald fertig. Nur die Bündchen fehlen noch. Ich hoffe, die Wolle reicht, sonst muss ich nachbestellen.

Von Tigern und Löwen

Ganya und ich verbringen die Pausen gerne am Rhein. Freitag hat uns die liebe Ines aka ik_fotografie >klick< begleitet und wunderschöne Fotos von meiner Kleinen gemacht.

Ganya Löwe von der Tomburg
Was sonst noch so los war…

Ich bin seit über einer Woche Migräne frei. Juchuu! Ob das an der Spritze liegt? Wir werden’s sehen.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag. Lasst es euch gut gehen und passt auf euch auf.

Socktober 2020 Socken von Tanja Steinbach

[Werbung durch Markennennung und Verlinkung |unbeauftragt]

Auch in diesem Jahr hat Tanja Steinbach ein Muster für den Socktober entworfen. Die Socktober2020 Socken.

Die Socken werden vom Bündchen aus abwärts gestrickt.

Beginnend mit einem kleinen Rollrand geht es weiter mit einem gerippten Bündchen.

An der Außenseite des Schafts verläuft ein kleiner Musterstreifen. Die Rückseite des Schafts ziert ein Ruppenmuster. Für den Schaft habe ich 2 Mustersätze gestrickt. Statt der Jojo-Ferse habe ich die Fishlips Kiss Heel gestrickt.

Auf dem Oberfuß wird das Muster an weitergeführt. Um die gewünschte Größe zu erhalten, waren hier ebenfalls 2 Musterwiederholungen erforderlich.

Die Socktober2020 Socken habe ich aus Wolle aus einem Opal Abo aus Mai 2017 mit dem Addi Sockenwunder gestrickt.

Für das Bündchen mit einer 2,0mm Nadel. Den Schaft und den Fuß mit einer 2,5mm Nadel. Lediglich für die Ferse habe ich zum Nadelspiel gewechselt.

Ich kann die Ferse zwar auch mit dem Sockenwunder stricken, doch mit dem Nadelspiel ist es nicht so friemelig und es lässt sich auch besser fotografieren.

Für Größe 38/39 habe ich 52g verbraucht.

Die Anleitung gibt’s als kostenlosen Download auf Tanjas Blog >klick< und bei Ravelry >klick<. Dort findet ihr auch Tanjas Socktober Socken der vergangenen Jahre.

Verlinkt bei: Lieblingsstücke, meine Fummeley , Freutag, CreativLovers