Let’s Dance

Dieses federleichte Jäckchen/Seelenwärmer
habe ich bei einer lieben Freundin gesehen
und mich sofort darin verliebt.
Also hab ich schnell die Wolle bestellt 
und losgenadelt…
nach einer kostenlosen Anleitung von Drops Design.
von Drops Garnstudio, Farbe: Erika 
mit Nadelstärke 6.
Die Jacke wird in einem Stück gestrickt
und nach dem Abketten in der Mitte gefaltet.
Danach werden  Ärmel und Seitennähte vernäht oder
zusammen gehäkelt.
Super einfach, super leicht und super schnell fertig.
Das war bestimmt nicht die Letzte dieser Art.

Marble Run

habe ich bereits im April angestrickt und jetzt ist 
mein Marble Run (dt. Murmelbahn) endlich fertig.
Eine weitere sehr gut beschriebene Anleitung von Simone Eich/Wollwerk.
Marble Run ist eine Multitalent und lässt sich auf verschiedene Weisen tragen:

Als Cowl: 

oder als Shrug/Bolero:

oder einfach als Schultertuch:

Wolle: Lana Grossa – Meilenweit Bronx – Farbe: 6706
gestrickt mit Nadelstärke 3
Zur Anleitung geht es hier.
Somit wäre ein Teil meiner Ufo-Liste abgearbeitet:
Bis bald und ein schönes Wochenende.

Mein Sleeves…

… ist fertig. Jetzt muss er nur noch trocken.
Die Ärmel habe ich enger gestrickt als in der Anleitung und auch beim Mittelteil bin ich etwas von der original Anleitung abgewichen, denn ich wollte ein längeres Rückenteil haben.

Den kompletten Sleeves habe ich noch mit einem I-Cord (Kordelrand) umrandet.
Er ist kuschelig weich und ich freue mich schon darauf ihn zu auszuführen.
Tragefotos folgen innerhalb der nächsten Tage.
Wolle: Katia Darling – Farbe 210 und Lana Grossa Meilenweit Merino – Farbe 1106
Anleitung: Sleeves von Martina Behm

Erinnerungen…

… an Kindheitstage werden mit diesem Teil geweckt.
○•◙ Marble Run ◙•○
 (dt. Murmelbahn)  ist ein Multitalent, das man als Tuch,
 Cowl, Shrug, Bolero oder Weste tragen kann.
Auch hier wollte ich nur kurz anstricken, doch 
Marble Run hat einen Suchtfaktor.
Ein Anstrickbild gibt es natürlich und dann geht’s direkt zurück an die Nadeln…
Zur Anleitung geht es hier.