Stiina Cardigan

[Werbung durch Markennennung und Verlinkung | Teststrick]

Am Samstag erschien ein neues Design aus der Feder von RosaP. – der Stiina Cardigan. Ich durfte vorab wieder teststricken. Der Stiina Cardigan ist ein verschlussloser Cardigen, der als RVO (Raglan von Oben) nahtlos von oben nach unten gestrickt wird. Der Stiina Cardigan ist eine lange, lässige Strickjacke mit ca. 20cm Mehrweite.

Das Besondere am Stiina Cardigan ist, dass er aus zwei unterschiedlichen Garnen, doppelfädig mit zwei unterschiedlichen Nadelstärken gestrickt wird. Dadurch hat der Cardigan eine außergewöhnliche plastische Optik.

Das Original wird aus der Tynn Silk Mohair und der Alpakka von Sadnes Garn gestrickt. Ich habe jedoch ein anderes Garn verwendet: Die Drops Alpaka und die Drops Brushed Alpaka Silk.

Begonnen wird mit der Blende und im Anschluss werden Maschen für die Vorderteile, die Ärmel und das Rückenteil aufgenommen. Durch den doppelten Faden ist der Cardigan ratzfatz fertig.

Die Anleitung ist in deutscher und englischer Sprache im RosaP. Shop >klick< und bei Ravelry >klick< erhältlich.

Meinen Stiina Cardigan habe ich in Größe 42 gestrickt.

Material:

  • Drops Alpaca, Farbe 7323 – Meeresnebel, Zusammensetzung: 100% Alpaca, Lauflänge ca. 167m/50g, Verbrauch 8 Knäuel
  • Drops Brushed Alpaca Silk, Farbe 21 – Salbeigrün, Zusammensetzung: 77% Alpaka/23% Seide, Lauflänge ca. 140m/25g
  • Stricknadel Knit Pro Symphonie, 3mm/7mm mit Seilsystem

Ich liebe meinen neuen Mantel so sehr, dass ich ihn am liebsten nicht mehr ausziehen würde und werde mir ganz sicher noch einen zweiten stricken. Das passende Garn liegt schon bereit.

Weitere schöne Stiina Modelle der anderen Teststrickerinnen findet ihr bei Instagram unter dem Hashtag #rosapstrickteam >klick< und unter #stiinacardigan >klick<. Schaut doch mal rein und hinterlasst ein paar Herzchen.

Ich verlinke zu Caros Fummeley, den Lieblingsstücken und zu No sew monday.

Rosa P. MützenKal 2019

Am Samstag startete der RosaP. Mützenkal 2019 .Gestrickt wird die Mütze No. 2

Wir treffen uns dazu virtuell in der RosaP. Gruppe auf Ravelry >klick< und/oder auf Instagram unter dem Hashtag #rosapmützenkal2019 und stricken gemeinsam.

Die Mütze wird mit 5er Nadeln gestrickt und ist dadurch ruck zuck fertig und eignet sich gut als Weihnachtsgeschenk, das man zwischendurch noch rasch anfertigen kann.

Meine Mütze No. 2 ist bereits fertig:

Gestrickt habe ich meine Mütze aus Drops Nepal >klick< Zusammensetzung: 65% Schurwolle/35% Alpaka, LL 75m auf 50g, Nadelstärke 5.

Der Bommel von edelmützen.de >klick< ist aus Webpelz (Kunstfell, vegan) und garantiert pelzfrei.

Den ganzen November über erhaltet ihr 10% Rabatt auf die Anleitung, erhältlich im RosaP. Shop >klick< und bei Ravelry >klick<

Meine Mütze No. 2 ist aktuell meine Lieblingsmütze, von der ich unbedingt noch eine weitere haben muss. Die passende Wolle habe ich mir bereits ausgesucht und heute Abend geht’s los.

Ich verlinke zu den Lieblingsstücken, Caros Fummeley und Handmade on Tuesday.

Socktober – erste Woche

[Werbung, durch Markennennung und Verlinkung]

Im Oktober werden weltweit ganz viele Socken gestrickt und es gibt auch diverse Aktionen dazu. Da mache ich natürlich auch mit, denn Sockenstricken geht ja bekanntlich immer.

In der ersten Woche habe ich ein weiteres Paar Kukka Socken gestrickt. Diesmal sind sie nicht für Herrn Masche, sondern für mich.

Kukka Socken

Die Anleitung zun den Kukka Socken von Rosa P. gibt es als kostenlosen Download bei Ravelry >klick<. Die Sockenwolle ist aus meinem Stash und es war keine Banderole mehr drum, so kann ich euch leider nicht mehr sagen, welches Garn ich verstrickt habe. Das Ergebnis gefällt mir jedenfalls richtig gut. So gut, dass ich aus dem Rest noch ein Paar Babysöckchen für die #Lilientintecharity gestrickt habe. Alles über diese Aktion erfahrt ihr in Simones Blog >klick<

Die sind putzig, oder?

Da das Stricken von Babysöckchen so flink von den Nadeln geht habe ich beschlossen, nach jedem großen Sockenpaar noch ein Paar Minisöckchen für den guten Zweck zu stricken.

Zwei weitere Paar Babysöckchen habe ich in der ersten Woche noch geschafft.

Aktuell habe ich ein Paar Socken für Herrn Masche, ein Paar Socken für mich und ein drittes Paar Socken für den guten Zweck auf den Nadeln. Die werde ich euch in den nächsten Tagen zeigen.

Kukka Socken

[Werbung|Teststrick]

Am Samstag erschien ein neues Socken Design, die Kukka Socken von Rosa P.. Ich durfte bereits vorab teststricken.

Die Socken werden vom Bündchen aus abwärts gestrickt. Ein kleines rechts/links Muster, schlicht doch sehr wirkungsvoll., für Anfänger geeignet. Basiskenntnisse im Sockenstricken werden jedoch vorausgesetzt.

Die Kukka Socke kann mit jeder beliebigen Ferse und jeder Spitze gestrickt werden. Ich habe mich für die Shadow Wrap Ferse und die klassische Bandspitze entschieden.

Das Muster ist gleichermaßen für Damen und Herren geeignet.

Meine Kukka Socken habe ich für Herrn Masche gestrickt, der den Sockenschaft gern etwas länger mag. So habe ich 9 Musterwiederholungen bis zum Beginn der Ferse gestrickt und das Muster nach der Ferse am Oberfuß weitergeführt.

Wolle: „EdelMann“ handgefärbteLuxus High Twist von PondeRosa.de Zusammensetzung: 80% Schurwolle (Merino extrafine)/20% Polyamid, LL 400m/100g gestrickt mit dem Sockenwunder und dem CrasyTrio inn Nadelstärke 2,5.

Die Socken gefallen mir richtig gut auch, wenn das Muster durch die tolle Färbung der Wolle nicht ganz so gut zur Wirkung kommt.

Die Anleitung bekommt ihr als kostenlosen Download bei Ravelry >klick< oder bei Woolplace >klick<

Ich hab bereits ein weiteres Paar Kukka Socken auf den Nadeln und freue mich auf den morgen beginnenden Socktober bei Instagram.

Mit diesem Beitrag schau ich bei den Lieblingsstücken und bei Caros Fummeley vorbei.

Mapala Shirt

[unbeauftragte Werbung durch Markennennung und Verlinkung]

Das Mapala Shirt von Rosa P. ist auch wieder so ein Teilchen, dass ich unbedingt haben musste.

Zufällig hatte ich die passende Wolle in Form eines Pullovers, den ich vor einigen Jahren bereits gestrickt habe und der mir nicht mehr passte. Das gute Stück lag ungetragen im Schrank und dafür war das Garn einfach viel zu schade. So habe ich den Pulli kurzerhand geribbelt und neu gewickelt.

Das Mapala Shirt ist ein schlichtes Shirt, das nahtlos,  glatt rechts von oben nach unten mit Rundpasse gestrickt wird. 

Nach Erreichen der Länge werden das Vorder- und das Rückenteil separat im Bündchenmuster gestrickt. Das Vorderteil ist kürzer als das Rückenteil.

Material: Lamana Perla, Farbe Violett, Zusammensetzung: 60% Baumwolle (Pima)/25% Alpaka (Baby Alpaka)/15% Seide, bei einer Lauflänge von 115m auf 50g. Gestrickt mit Nadelstärke 4 und 4,5. Verbraucht habe ich nicht ganz 400g.

Die Anleitung ist sowohl bei Ravelry >klick<, als auch im Rosa P. Shop >klick< erhältlich.

Mir gefällt mein Mapala Shirt sehr gut und ich bin froh, dass ich noch etwas passendes für diese schöne Wolle gefunden habe. Ich werde sicherlich noch ein weiteres Mapala Shirt stricken, dann allerdings eine Nummer kleiner, da die Wolle nach dem Entspannungsbad noch sehr nachgegeben hat.

Ich verlinke zu den Lieblingsstücken, Caros Fummeley und zu Du für Dich am Donnerstag.

   

Ringelpulli

[Werbung durch Markennennung und Verlinkung – unbeauftragt]

Bei Viola hab ich den Ringelpullover nach einer Anleitung von Rosa P entdeckt und mich direkt darin verbliebt. Also hab ich mir schnell die Anleitung gekauft. Passendes Garn hatte ich noch im Stash.

Der Ringelpulli ist ein klassischer Pullover in schmeichelnder A-Linie und wird zweifarbig mit doppeltem Faden, als Raglan von oben gestrickt. Beginnend mit einem provisorischen Anschlag, wird zuerst der U-Boot-Ausschnitt mit verkürzten Reihen gestrickt.

Die Streifen werden abwechselnd mit zwei Fäden in der Hauptfarbe und zwei Fäden, davon einer in der Haupt- und einer in der Kontrastfarbe gestrickt, so gehen die Streifen sanft ineinander über, das gefällt mir sehr gut.

Den unteren Abschluss des Ringelpullis bildet eine hübsche, einfache Lacekante, die in der Hauptfarbe gestrickt wird.

Bei den Längenangaben habe ich mich genau an die Anleitung gehalten, nach dem Entspannungsbad hat der Pulli jedoch noch einige Zentimeter an Länge gewonnen.

Entgegen der Anleitung habe ich mich für kurze Ärmel entschieden. Dazu habe ich nach der Wiederaufnahme der Ärmelmaschen noch 5 Streifen und dann 3 Wiederholungen des Lacemusters gestrickt. Abgekettet habe ich wie in der Anleitung vorgegeben.

Material: Drops Lace Schwarz – Farbe 8903 und Königsblau – Farbe 6790 Zusammensetzung: 70% Alpaka/30% Seide, Lauflänge 400m auf 50g , gestrickt mit Nadelstärke 3,5.

Weiterlesen „Ringelpulli“

Socken Nr. 02

[Werbung durch Markennennung und Verlinkung]

Auf Instagram habe ich die neue Sockenanleitung von rosa p. entdeckt und wusste sofort: DIE muss ich haben!

Die passende Wolle dazu habe ich bei Ponderosa gefunden.

Das Muster ist einfach gehalten, wirkt jedoch sehr effektvoll und ist durchaus für Anfänger geeignet.

Meine Socken Nr. 02 habe ich in Größe 37 mit dem Sockenwunder in Nadelstärke 2,5 gestrickt. Verbraucht habe ich exakt 80g.

Die Kaufanleitung gibt’s bei Ravelry >klick<

Material: 4-fach Sockenwolle „Blaue Stunde“ von Ponderosa Wolle, 75% Merino/25% Polyamid, LL 420m ~ 100g >klick<

Während meine neuen Socken jetzt ein Entspannungsbad nehmen werde ich Wolle wickeln. Die nächsten Socken rufen schon ganz laut nach mir 🙂