Slice of Light

[Werbung, durch Verlinkung von Marken. Anleitung und Wolle habe ich selbst gekauft]

Als wir das Slice of Light von Susanne Sommer/SoSu entdeckt haben, haben Jenny und ich sofort beschlossen daraus einen Mini-Kal zu machen.

Die Wolle dazu  wollten wir uns auf dem Wollfestival in Düsseldorf kaufen.

Am 19.08. war es dann endlich soweit und am Stand von Atelyeah habe ich zwei wunderschöne Stränge Madelintosh Tosh Merino light, sowie einen Strang Hedgehog Fibres Kidsilk Lace
für mein Tuch ausgesucht.

Das Slice of Light besteht aus verschiedenen Mustern.
Angefangen mit einem breiten Rippenmuster, gefolgt von einfarbigem Patent über verkürzte Reihen zum zweifarbigen Patent.

Zum Abschluss wird das Tuch rundherum mit einem I-Cord Rand versehen und abgekettet.

Durch die verschiedenen Muster war es spannend zu stricken und ich glaube, so schnell habe ich noch nie ein Tuch fertig bekommen. Das hat so einen Spaß gemacht!

Die Anleitung ist, wie alle bisher von mir gestrickten Anleitungen von Sosu, sehr gut und ausführlich beschrieben und was ich persönlich total klasse finde ist, das 3,- € von jeder verkauften Anleitung an die Ovarian Cancer Research Fund Alliance (OCRFA.org) gespendet werden.

Wolle: Madelinetosh –  Tosh Merino light „Hygge“ Farbe 476
            Madelinetosh – Tosh Merino light Glitter „Moonstone“ Farbe 309
            Hedgehog Fibres – Kidsilk Lace „Raven“

Bei Instagram könnt Ihr unter den Hashtags #sosuknitsagainstcancer und #sliceoflightshawl schon einige fertige Tücher ansehen.

Ich werde auf jeden Fall noch ein weiteres Modell stricken.

Habt eine schöne Woche – Eure Dani

Verlinkt bei: Maschenfein – Auf den Nadeln, Creadienstag, Dienstagsdinge, Lieblingsstücke und Meine Fummeley.

Der neue Knit a Long „Wellengang“

[Werbung – Garn und Anleitung wurden mir kostenlos von Lana Grossa im Rahmen des Modellstricks zur Vefügung gestellt]

Am 30.05. startete der Knit a long zum Tuch „Wellengang“ designed bei Tanja Steinbach 
gestrickt aus  Cashmere 16 fine von LANA GROSSA.

Ich durfte dieses Tuch bereits im Frühjahr vorab als Modell stricken.

Das Tuch wird zweifarbig gestrickt.
Wolle und Anleitung wurden mir von LANA GROSSA kostenlos zur Verfügung gestellt.
Die Farbkombination konnte ich mir selbst aussuchen und so habe ich mich für die
Farben 011 Dunkelrot und 001 Rosenholz entschieden, da ich finde,
dass sie gut zu meinem Typ passen.

Gestrickt habe ich mit Knit Pro Royal Nadeln in Stärke 4,5 und 5.
Das Tuch besteht aus insgesamt 3 Mustern.
Angefangen wird mit einer sehr schönen Lacekante, darauf folgt ein einfaches Hebemaschenmuster (Mosaikmuster) und zuletzt ein weiteres Lacemuster.
Das Garn gefällt mir sehr gut, es fühlt sich wunderbar weich an, lässt sich gut verarbeiten
und ist sehr ergiebig.
Ich habe von beiden Farben jeweils weniger als 100g verbraucht.
Die Anleitung für den KAL besteht aus insgesamt fünf Teilen, die jeweils mittwochs veröffentlicht werden.
Hier geht es direkt zur Seite von LANA GROSSA und der kostenlosen Anleitung >klick<
Die Anleitung ist meiner Meinung nach für Strickanfänger geeignet und auch für Fortgeschrittene sehr abwechslungsreich.
Jetzt freue ich mich schon darauf, das Tuch in der kühleren Jahreszeit oder an lauen Sommertagen tragen zu können.

Teststrick – Tuch Meline

[Werbung – Die Anleitung wurde mir für den Teststrick kostenlos zur Verfügung gestellt]

Heute zeige ich Euch meine „Meline“, die ich für Kristin teststricken durfte:

Die Anleitung ist gut beschrieben und für Strickanfänger absolut geeignet.
Das Muster ist bewusst dezent, jedoch sehr wirkungsvoll und bringt den Farbverlauf somit
richtig schön zur Geltung.

Verarbeitet habe ich ein Wollbonbon „Calypso“, 100% Merino extrafine, 4-fädig
gestrickt mit 4,0 Karbonz Nadeln von Knit Pro.

Das Tuch lässt sich beliebig erweitern, so dass man es auch gut mit mehr Lauflänge stricken kann.

Die Anleitung findet Ihr hier >klick<

Ein Paar Kuschelsocken als Geburtstagsgeschenk für die liebe Charlotte sind ebenfalls fertig geworden.

Gestrickt habe ich sie aus einem Knäuel Opal Wolle aus dem September Abo 2017 und meinem heißgeliebten Sockenwunder. Die Anleitung „Carmens Shoppersocken“ könnt Ihr kostenlos bei Ravelry herunterladen.

Außerdem habe ich mich dem #StrickelfenKal angeschlossen.
Dort stricken wir im Mai gemeinsam den Retro Rib Shawl von The Knitting me.

Die Anleitung findet Ihr ebenfalls bei Ravelry.

Bevor ich mich nun wieder meinem Strickzeug widme, schau ich noch bei Maschenfein – Auf den Nadeln, bei den Lieblingsstücken, den Dienstagsdingen und dem Creadienstag rein.

Retro Rib Shawl

Im März hat Bettina von The Knitting me gleich zwei neue Designs veröffentlicht:

den Honeybee’s Favourite Loop und den Retro Rib Shawl, den ich Euch heute zeige.

Der Retro Rib Shawl ist ein riesengroßes Tuch, das durch seine simplen Rippenmuster raffiniert in Szene gesetzt wird aber seht selbst:

Es hat unglaublich viel Spaß gemacht dieses Tuch zu stricken.

Gestrickt habe ich mit Wolle aus meinem Stash:

Farbe 1: Geilsk, Bomuld og uld,
Farbe 2: Drops Flora, Mittelgrau, Fb. 04
Farbe 3: Drops Flora, Schwarz, Fb. 06

auf 3,5er Knit Pro Zing Nadeln.

Wer Lust auf dieses tolle Tuch hat, kann sich den Strickelfen anschließen, die im Mai gemeinsam den Retro Rib Shawl als Knitalong stricken werden.

Die Anleitung in deutscher und englischer Sprache gibt es hier >klick<

Unter den Hashtags #strickelfenKal und #retroribshawl könnt Ihr Eure Projekte dann bei Instagram und/oder Facebook zeigen.

Ich bin auf jeden Fall dabei, muss aber noch das passende Garn finden.
Eins weiß ich sicher, ein Jeansblau wird dabei sein und ich freue mich schon auf viele schöne Farbkombinationen. Gemeinsam stricken macht einfach viel mehr Spaß.

Ich verlinke zu Maschenfein – Auf den Nadeln, den Dienstagsdingen, dem Creadienstag und den Lieblingsstücken.

ZusammenMKal

Das war ein schönes Wochenende.

Am Samstag waren wir mit Ganya unterwegs und hatten Spaß ihr beim Toben im Bach zuzuschauen. Danach sah sie zwar aus wie ein kleines Ferkel aber egal, so viel Lebensfreude und Energie pur,
sie zaubert uns immer wieder ein Lächeln ins Gesicht.

Im Anschluss an den Spaziergang haben wir im Biergarten, bei den „12 Aposteln“ noch einen leckeren Latte Macchiato getrunken.

Ganya hat durch ihre bezaubernde Art direkt 3 der Kellner in ihren Bann gezogen und unser Tisch wurde regelrecht belagert und wir mit Fragen gelöchert.

Das „Leid“ eines Leonbergerbesitzers 🙂
 – wohin man auch geht, mit einem Leo zieht man immer die Aufmerksamkeit auf sich und muss viel Zeit mit sich bringen, um auch allen Bewunderern gerecht zu werden.

Am Sonntag stand Outdoor-Stricken am Unterbachersee auf dem Programm:
Mein Perlmusterjäckchen wächst langsam aber stetig:

Anleitung:
Jacke im Perlmuster

Wolle:
 Louisa Harding „Noema“
75% Baumwolle, 20% Acryl, 5% Polyamid, 50g/120m

Nadeln:
Knit Pro „Zing“, 4mm

Bei der Gelegenheit konnte ich dann auch endlich Fotos von meinem Tuch machen,
dass ich im Rahmen des #ZusammenMKal von Talviknits gestrickt habe.

Ein Dank an Isabel für’s sehr witzige „Fotoshooting“ – wir hatten eine Menge Spaß.
Den haben wir eigentlich immer, wenn Nichte und Tante gemeinsam unterwegs sind 🙂

Wolle:
Samelin Dyeworks:
Merino Singles 100% Schurwolle, Merino superwash, 100g/366m
Hauptfarbe: 1 Strang in Fuchsia
Kontrastfarbe: 1 Strang Potluck 240



Nadeln:
Addi Lace, Nadelstärke 3,5 von Addi by Selter.

Mittlerweile habe ich auch den Teststrick für Lana Grossa/Tanja Steinbach beendet und das Paket verschickt, so habe ich nun endlich wieder Zeit für meinen Retro Rib Shawl nach einer Anleitung von The Knitting me, von dem ich beim nächsten Mal erzählen werde.

Ich verlinke zu den Dienstagsdingen, dem CreaDienstag und den Lieblingsstücken.

Jacke im Perlmuster

Als ich bei Instagram die angefangene Jacke im Perlmuster von  Frau Jetztkochtsieauchnoch gesehen habe, war es um mich geschehen,

Meiner lieben Strickfreundin Jenny gefiel das Jäckchen ebenfalls sehr gut und so haben wir, spontan wie wir sind,  einen MiniKal geplant und haben uns die Anleitung über Ravelry gekauft.

Da ich anderes Garn verwende als im Original, habe ich nach einer Maschenprobe, die ich ja nur sehr sehr selten mache, die Maschenzahl für mich passend umgerechnet.

Mittlerweile habe ich die Ärmelmaschen stillgelegt und arbeite am Rumpf weiter. 
Ich werde hingegen der Anleitung die Taschen weglassen. Eventuell nähe ich mir als Eyecatcher später die Taschenblenden auf. Das entscheide ich aber dann spontan.
Anleitung: Jacke im Perlmuster
Wolle: Noema von Louisa Harding
Nadeln: Knit Pro Zing, NS 4

Mein Zusammen-Tuch aus dem ZusammenmKal ist pünktlich fertig geworden. Jetzt warte ich nur noch auf besseres Wetter, damit ich endlich Fotos machen kann.

Außerdem arbeite ich weiter fleißig an einem Teststrick – Ihr dürft gespannt sein!

Bevor ich mich nun wieder meinen Stricknadeln widme, schaue ich noch schnell bei Maschenfein – auf den Nadeln, bei CreaDienstag und den Dienstagsdingen, sowie den Lieblingsstücken vorbei.

Habt eine schöne Woche !

In den letzten Wochen…

… ist es hier ziemlich ruhig.

Das liegt daran, dass ich momentan sehr viel um die Ohren habe und einen Termin den nächsten jagt, dennoch stricke ich in jeder freien Minute.

Auf den Nadeln im Februar sind:

– ein Cardigan, den ich im Rahmen des #machdasUFOfertigKal nicht beenden konnte.
 

Außerdem darf ich für Frau Jetztkochtsieauchnoch teststricken.
Natürlich darf ich nicht verraten was es wird aber einen kleinen Einblick darf ich Euch gewähren:

Für den Teststrick habe ich mir einen Strang Merino Nylon Sock Yarn in der Farbe Angry Sea von Samelin Dyeworks bestellt. Das Garn ist sooooo weich, die Färbung einfach nur wunderschön
und es lässt sich ganz toll verstricken.

Wenn Ihr wissen wollt wie es weitergeht, dann schaut doch einfach mal auf meiner Facebook Seite oder meinem Instagram Account vorbei, dort wird es hin und wieder weitere Einblicke geben.

Wochenrückblick

Auch in dieser Woche habe ich weiter an meinen Projekten für den #machdasUFOfertigKal auf Instagram gestrickt.
Der Brioche Schal für meinen Partner ist um ein gutes Stück gewachsen:

Wolle:
Atelier Zitron – High Twist Concept (80% Schurwolle/20% Polyamid), LL 50g = 200m,
Farbe: 146 und 152

Nachdem mein Sohn gefallen an selbstgestrickten Socken gefunden hat, hat er nun auch seine Freundin angesteckt und sie hat sich ebenfalls ein paar Kuschelsocken von mir gewünscht:

Wolle:
Atelier Zitron – Trekking XXL 4-fach Color  (75% Schurwolle/25% Polyamid),  
LL 100g = 420M, Farbe 604

Zusätzlich stricke ich noch an einem gaaaaanz geheimen Projekt, was dazu führt, dass meine UFOs nicht ganz so schnell fertig werden, wie ursprünglich geplant.
Aber was soll’s?  Dann werden die UFOs halt etwas später fertig.
Außerdem hat Frau #Jetztkochtsieauchnoch ja nicht gesagt, in welchem Januar die Strickstücke fertig sein sollen 🙂

Heute war ich in Dormagen bei #Manes im Bösch zum #Frühstricken von Daniela Maschenkunst.
Dort gab es neben ganz vielen Köstlichkeiten viele neue Bekanntschaften.
Nun habe ich auch die Gesichter zu einigen Strickerinnen, die ich bisher nur über Facebook und/oder Instagram kannte.

Neben dem Frühstück wurde natürlich auch ausgiebig gestrickt und so habe ich heute auch ein paar Zentimeter an meinem Cardigan geschafft:

Wolle: Drops Nord (45% AlpaKa, 30% Polyamid, 25% Wolle), LL 50g = 170m, Farbe 16
Ein Sonntag ganz nach meinem Geschmack. 
Mit guten Gesprächen, gemeinsamen Stricken und ganz viel Spaß.
Ich freue mich schon auf das nächste Treffen.
Jetzt freue ich mich schon auf die neue Woche, denn morgen kommt eine neue Folge vom #Frickelcast, auf den ich schon sehr gespannt bin.
Ich wünsche Euch einen guten Wochenstart.
Dani

Drachenfels

Bereits im Dezember letzten Jahres startete der #StrickelfenKal, zu dem die Damen von #DieDreivomBlog auf Facebook und Instagram eingeladen haben.
Gestrickt wurde das Tuch Drachenfels von Melanie Berg.

Ich war so stolz auf mich, dass ich widerstehen konnte – fast, denn mit genau einem Monat Verspätung, habe ich den #Drachenfelsshawl von Mairlynd dann doch noch angenadelt.

Nun ist er fertig!

Verstrickt habe ich Garn aus meinem Stash:

– Lana Grossa – Lace Lux, perla meliert
  67% Viskose, 33% Schurwolle, LL 310m/50g

– Lana Grossa – Lace merino uni, Farbe 26
  100% Schurwolle, LL 400m/50g

und neu dazu gekauft:

– Lana Grossa – Lace merino uni, Farbe 53
  100% Schurwolle, LL 400m/50g

Die Anleitung gibt es bei Ravelry oder in deutscher Sprache über Rosy Green Wool.

Außerdem wurde in der Zwischenzeit mein erstes UFO für den #machdasUFOfertigKal, zu dem Frau #Jetztkochtsieauchnoch aufgerufen hat, fertig:

Meine Honeybee’s Favourite Beanie nach einer Anleitung von The Knitting Me, ebenfalls bei Ravelry erhältlich.

Eine Wendemütze, eine Seite mit Lacemuster, die andere Seite glatt rechts.

Material:
onLine Timona, Farbe 0046 senf
onLine Timona, Farbe 0010 schwarz
Zusammensetzung:
60% Schurwolle, 40% Polyacryl bei einer LL von 120m/50g

Diese Mütze werde ich auf jeden Fall noch einmal mit dem Original Garn verstricken.

Bevor ich es mir jetzt gemütlich mache und weiter fleißig meine UFOs abbaue, schaue ich noch schnell bei Maschenfein vorbei.

Bommelmützen im Doppelpack

Für eine Freundin und ihre Tochter gab es diese beiden Bommelmützen
im 2-farbigen Patent, damit die beiden im Partnerlook durch die
kalte Jahreszeit gehen können.

Wolle: Drops Nepal in den Farben beige (0300m) und weiß (1101)

gestrickt auf einer Rundnadel mit kurzen Karbonz Nadelspitzen
von Knit Pro in Nadelstärke 5.

Die Bommel habe ich im Webpelzshop edelmützen.de gekauft.

Obwohl sie echt aussehen, sind sie  garantiert nicht aus Echtpelz.
Edelmützen.de  nimmt am Fur Free Retailer Program teil.

Zusammensetzung:
21% Modaacryl,
69% Polyacryl
10% Polyester
Bevor ich gleich an den letzten beiden Weihnachtsgeschenken arbeite, hüpfe ich noch schnell bei Maschenfein – Auf den Nadeln Dezember – vorbei.