Wochenrückblick

In der letzten Woche wurde ein Paar Stinos fertig, die ich euch morgen zeigen werde.

An meinem Kukka Cardigan werde ich heute noch die Ärmelmaschen stilllegen.

Außerdem ist ein Teststrick von der Nadel gehüpft, über den ich allerdings noch nichts verraten darf.

Ran an den Speck

Momentan halte ich einfach nur mein Gewicht auf mein Programm kann ich mich nicht konzentrieren, dafür passiert derzeit zu viel um mich herum.

Wir bleiben Zuhause

In unserer Behörde wurde der Seminarbetrieb am 16.03. eingestellt. Wir arbeiten mit minimaler Besetzung im täglichen Wechsel. Für die übrige Zeit ist Home Office angeordnet.

Meine freie Zeit nutze ich um Dinge zu erledigen, die schon länger auf der to do Liste standen, auf die ich aber nach der Arbeit keine Lust mehr hatte.

So habe ich am Donnerstag zum Beispiel meinen Kleiderschrank ausgemistet. Ich habe mir vorgenommen nun jeden Tag einen Punkt von meiner Liste abzuarbeiten.

So vergeht die Zeit schneller und ich befreie mich von unnötigem Ballast.

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche. Bleibt zuhause, wenn ihr könnt und passt auf euch auf!

Monatsrückblick Februar‘20

Der Februar ist nun vorbei – zum Glück, denn für mich war es ein sehr anstrengender Monat.

Angefangen hat es damit, dass ich meinen Vater ins Krankenhaus bringen musste, wo er immer noch ist. Zuerst war ich erleichtert, weil er dort in guten Händen ist und schnelle Hilfe bekommt, wenn es ihm nicht gut geht.

Eine Erleichterung für mich, wie ich zunächst dachte. Ihm ging es täglich besser und er kam wieder zu Kräften.

Dann wurde er operiert und zwei Tage nach der OP ging es ihm wieder schlechter. Das belastet mich sehr.

Nun müssen wir abwarten, was weiterhin passiert.

Nach der Arbeit habe ich meinen Sohn und meine Tiere versorgt und bin im Anschluss daran immer zu meinem Vater gefahren. Habe die Höherstufung des Pflegegrades beantragt uvm.

So war ich abends einfach zu k.o. zum Stricken.

Angestrickt habe ich den Nuumi Cardigan von RosaP., die Ärmelmaschen sind stillgelegt, weiter hab ich es noch nicht geschafft.

Eine Socke hab ich ebenfalls begonnen. Sie muss aber auf ihre Fertigstellung warten.

Momentan habe ich auf beide Projekte keine weitere Lust und habe sie erstmal zur Seite gelegt.

Dafür habe ich gestern ein neues Paar Socken angestrickt.

Ran an den Speck

Meine Ernährung hat auch unter den ganzen Umständen gelitten. Ich habe nur unregelmäßig gegessen und mich kaum an meinen Plan gehalten.

Dazu hatte mich noch ein Magen-Darm-Virus außer Gefecht gesetzt.

So werde ich morgen noch einmal mit meiner Schüßler Salz Kur beginnen und wieder mit meinem WW Blau Programm starten.

Gesamtabnahme bisher 5,6kg.

Für heute sind alle Pflichten erledigt und ich werde es mir jetzt gemütlich machen und versuchen abzuschalten.

Tschüss Februar, willkommen März!

Wochenrückblick

[Werbung, durch Markennennung und Verlinkung | unbeauftragt]

Meine Jacke Juna ist fertig. Nachdem ich die Schulter- und Seitennähte mit dem Matratzenstich verbunden hatte, war ich ziemlich unzufrieden. So habe ich kurzentschlossen noch einmal neu begonnen.

Ja, ich bin ein bisschen verrückt, doch was bringt es mir, wenn’s mir nicht gefällt und es Hi tether nur im Schrabk hängt?!

So habe ich diesmal die Vorderteile und den Rücken in einem durchgestreckt und erst mit Beginn der Armausschnitte getrennt weitergestrickt.

Das gefällt mir deutlich besser! Die fertige Jacke hat mittlerweile gebadet und liegt zum trocknen bereit.

In der kommenden Woche gibt’s Tragefotos und einen ausführlichen Bericht.

Außerdem wurde die Mütze für meinen Sohn fertig

Alle Infos zu Manus Mütze findet ihr im vorherigen Blogpost >>klick<

Ran an den Speck

Auch in der letzten Woche war ich konsequent und habe mich immer innerhalb meiner Punkte ernährt.

Die Lust auf Süßigkeiten ist immer noch nicht zurück, was mich sehr freut.

Allerdings habe ich ab und zu meine Schüßler Salze vergessen.

Gewichtsmäßig war letze Woche ein Stillstand, was mich jedoch nicht entmutigt.

Insgesamt habe ich im Januar 3,6kg an Gewicht verloren. Nun bin ich gespannt, was der Februar mit Dich bringt.

Habt einen schönen Sonntag.

Jacke im Perlmuster

Als ich bei Instagram die angefangene Jacke im Perlmuster von  Frau Jetztkochtsieauchnoch gesehen habe, war es um mich geschehen,

Meiner lieben Strickfreundin Jenny gefiel das Jäckchen ebenfalls sehr gut und so haben wir, spontan wie wir sind,  einen MiniKal geplant und haben uns die Anleitung über Ravelry gekauft.

Da ich anderes Garn verwende als im Original, habe ich nach einer Maschenprobe, die ich ja nur sehr sehr selten mache, die Maschenzahl für mich passend umgerechnet.

Mittlerweile habe ich die Ärmelmaschen stillgelegt und arbeite am Rumpf weiter. 
Ich werde hingegen der Anleitung die Taschen weglassen. Eventuell nähe ich mir als Eyecatcher später die Taschenblenden auf. Das entscheide ich aber dann spontan.
Anleitung: Jacke im Perlmuster
Wolle: Noema von Louisa Harding
Nadeln: Knit Pro Zing, NS 4

Mein Zusammen-Tuch aus dem ZusammenmKal ist pünktlich fertig geworden. Jetzt warte ich nur noch auf besseres Wetter, damit ich endlich Fotos machen kann.

Außerdem arbeite ich weiter fleißig an einem Teststrick – Ihr dürft gespannt sein!

Bevor ich mich nun wieder meinen Stricknadeln widme, schaue ich noch schnell bei Maschenfein – auf den Nadeln, bei CreaDienstag und den Dienstagsdingen, sowie den Lieblingsstücken vorbei.

Habt eine schöne Woche !

Hoodie Shawl Cardigan

Seit gestern Abend ist 
mein Hoodie Shawl Cardigan fertig.
Die Anleitung von Sosu
gibt es sowohl in deutscher, 
als auch in englischer Sprache.
Selten hat es mir so viel Spaß gemacht
einen Cardigan zu stricken.
Die Anleitung ist sehr gut und
ausführlich beschrieben.
 Einzige Änderung, ich habe das „Kontrastband“
ausgelassen und dafür einfach glatt rechts,
bis zum Ende meines Wollbonbons weitergestrickt,
da mir mein Farbverlauf sonst nicht genügend zur
Geltung gekommen wäre.
Der Cardi entspricht ungefähr Kleidergröße 40,
gestrickt mit Knit Pro Royale, Nadelstärke 3,5.
Material: Wollbonbon „Black Lavender Merino“ extrafine
Verbrauch: 1100m, 4-fädig für den Body,
2x150m, 4-fädig für die Kapuze, sowie
2x150m, 4-fädig für die Ärmel und
einem Rest von einem uni schwarzen Wollbonbon.
Der nächste Hoodie ist schon in der Planung,
doch vorher muss ich noch ein bis zwei Ufos
verarbeiten.
Ich wünsche Euch eine schöne Woche
Dani

Jacke Donna Rocco

Das ich RVO-Cardigans liebend gerne stricke,
dürfte kein Geheimnis mehr sein.
Diesmal ist es die Jacke Donna Rocco.
Meine erste Anleitung von Birgit Freyer/Die Wolllust.
 Die Anleitung ist sehr gut verständlich und
ausführlich beschrieben.
Ich habe meinem Cardi eine leichte A-Form gegeben,
damit es die Figur schön umschmeichelt.
Mit Sicherheit ist es nicht die letzte Anleitung
von Birgit Freyer gewesen,
ich kann mich nur gerade nicht entscheiden,
welche Jacke als nächstes dran kommt.
Verstrickt habe ich ein 4-fädiges Wollbonbon
 mit 1100 m LL für den Körper, sowie 2x200m für die Ärmel.
Farbverlauf *Pfefferminz Merino* extrafine,
100% Schurwolle mit Nadelstärke 4.
Der Farbverlauf *Pfefferminz Merino* extrafine
war eine limitierte Sonderedition,
die es zum 1-jährigen bestehen des Wollbonbon gab.
So, jetzt lasse ich die Nadeln wieder klappern,
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende
und einen besinnlichen 2. Advent
Dani

Moonlight Cardigan oder auch…

… aller guten Dinge sind drei.
Dieser Cardigan hat es mir angetan.
Einfach zu stricken und doch so eine
tolle Wirkung.
Dieser Cardigan schmeichelt
jeder Figur.
Anleitung: Comodo
Material: Wollbonbon
ca, 650m uni blau Merino, 4-fädig und
ca. 900m „Moonlight Merino“ extrafine, 4-fädig
100% Schurwolle,
 gestrickt mit 
Nadelstärke 3,5
Das wird nicht meine letzte Comodo sein,
Nummer 4 ist bereits geplant 🙂
und etwas Neues ist auch bereits auf den Nadeln.
Was das ist, zeige ich beim nächsten Mal.

Aus Granit gemeißelt….

… vielmehr gestrickt,
ist mein zweiterComodo Cardigan.
Damit ich mehr Weite habe um die Jacke
richtig zu schließen, habe ich die Vorderteile
auch vor bzw. hinter dem letzten MM durch M1l und M1r 
Zunahmen erweitert.
Wolle: Wollbonbon 
600m uni Schwarz &
100% Schurwolle (Merino extrafine) 4-fädig
Und da mir die Comodo so gut gefällt, 
ist die nächste bereits angenadelt.
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende
Dani

Filigrane Comodo

Mein neuer Cardigan nach einer Anleitung 
von Nicola Susen ist endlich fertig
und wurde gestern zum ersten Mal ausgeführt.

Eine gut beschriebene, leicht verständliche Anleitung,
lediglich die Rückreihen erschienen mir durch die linken Maschen
endlos lang. Doch das Durchhalten hat sich gelohnt.
Rückenlänge: 80 cm
Gestrickt habe ich meinen Cardigan aus
dem wunderschönen Merino extrafine Garn *Filigran*/Atelier Zitron,
das ich, wie immer, bei meinem Lieblingswollladen, dem 
Wollbonbon in Hagen, gekauft habe.
Wolle: Filigran/Atelier Zitron, Farbe: 60 
100% Schurwolle (Merino extrafine)
LL 100g = ca. 600m
erhätlich bei: Wollbonbon
Verbrauch: 235g
gestrickt mir Nadelstärke 3
Natürlich ist bereits etwas Neues auf den Nadeln…
was das ist, zeige ich beim nächsten Mal.
Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag.