Tuffi – das Restefresserchen

Ich durfte wieder für Jane aka Jetztkochtsieauchnoch teststricken. Diesmal ein Haarband. So eins, wie schon mal in den 80er/90er Jahren modern war.

Damals waren die Haarbänder meist aus Samt und ich hatte sie in sämtlichen Farben, immer passend zur Kleidung.

Tuffi ist schnell und einfach zu stricken und fast jedes Garn eignet sich dafür. Das Garn sollte nur nicht zu fusselig sein, denn sonst könnten sich eure Haare leicht darin verheddern.

Für meine Tuffi habe ich einen Rest vom Crazy Zauberball „Fliederdurft“ von Schoppel Wolle verstrickt. Das Garn war noch von meinem Shusui Shrug, den ich euch in den nächsten Tagen zeigen werde, übrig.

Meine Tuffi habe ich ohne Muster, glatt rechts mit dem Sockenwunder gestrickt.

Fakten:

  • Anleitung: Tuffi, das Restefresserchen >klick<
  • Garnverbrauch: 20g Schoppel Crazy Zauberball „Fliederduft“
  • Größe: Einheitsgröße
  • Nadeln: Addi Sockenwunder 2,5mm

Mit dem Beitrag schau ich bei den Linkparties von Caros Fummeley, den Lieblingsstücken, und den Liebsten Maschen vorbei.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s